Leitfaden und Ergänzungen für Veranstaltungen nach der Corona-Verordnung

Nr.5.00.13  | 28.09.2020  | STGT  | Städte- und Gemeindetag MV

Der Städte- und Gemeindetag stellt Vereinen, Verbänden und Parteien einen überarbeiteten Leitfaden zur Verfügung, um rechtssicher die Auflagen nach der Corona-Lockerungs-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommern erfüllen zu können. Dem Städte- und Gemeindetag geht es darum, dass gemeindliche Leben wieder in Gang zu bringen. Hierfür sind alle Aktivitäten von Vereinen, Verbänden und Parteien willkommen. „Wir wollen verhindern“, so Referent Klaus-Michael Glaser, der den Leitfaden auch erstellt hat, „dass ehrenamtliche Initiatoren von Veranstaltungen nur deswegen davor zurückschrecken, weil ihnen die vielen bürokratischen Auflagen der Corona-Verordnung zu kompliziert sind. Wir hätten uns gewünscht“, so Glaser, „dass unsere Landesregierung es den Ehrenamtlern ein wenig leichter macht.  Niedersachsen hat in einem Satz geregelt, dass Vereine, Initiativen und andere ehrenamtliche Zusammenschlüsse, Sitzungen und Zusammenkünfte in geschlossenen Räumen durchführen können, wenn das Abstandsgebot eingehalten wird. Unser Land braucht dazu 4 Sätze und 3 Seiten Anlagen, die insgesamt 6 allgemeine Auflagen regeln und dann noch 14 Auflagen, wenn Speisen und Getränke angeboten werden und weitere 17, wenn mit Buffets gearbeitet wird. Hierzu geben wir Empfehlungen ab und ermuntern so die meist ehrenamtlichen Veranstalter, ihre Veranstaltungen zu wagen und damit unsere Gemeinden zu beleben!“

 Rückfragen bei Klaus-Michael Glaser 0385 30 31-224 oder 0170 767 1005.