Dr. Dettmann überbringt der Ministerpräsidentin Neujahrswünsche

Dr. Dettmann überbringt der Ministerpräsidentin Neujahrswünsche (Foto: Dettmann) Details anzeigen
Dr. Dettmann überbringt der Ministerpräsidentin Neujahrswünsche (Foto: Dettmann)
Dr. Dettmann überbringt der Ministerpräsidentin Neujahrswünsche (Foto: Dettmann)
Dr. Dettmann überbringt der Ministerpräsidentin Neujahrswünsche (Foto: Dettmann)
Nr.0.32  | 16.01.2018  | STGT  | Städte- und Gemeindetag MV

Der Vorsitzende des Städte- und Gemeindetages Mecklenburg-Vorpommern e.V., Dr. Reinhard Dettmann, folgte gemeinsam mit dem Geschäftsführer, Herrn Andreas Wellmann, der Einladung der Ministerpräsidentin, Frau Manuela Schwesig, zum Neujahrsempfang in die Stadt Pasewalk. Die Ministerpräsidentin begrüßte auch einige Vertreter der kommunalen Ebene. Vorsitzender und Geschäftsführer nutzten die Gelegenheit im Rahmen der Vorstellung bei der Ministerpräsidentin für eine gute Zusammenarbeit der Landesregierung mit der kommunalen Ebene zu werben und auch für ihren Einsatz in den Sondierungsgesprächen zu danken, um alsbald zu einer handlungsfähigen Regierung auf Bundesebene zu gelangen. Angesichts der vielen Herausforderungen sei dies wichtig.

 

In ihrer Ansprache zog die Ministerpräsidentin eine Bilanz ihres ersten halben Jahres im neuen Amt und ging auch auf die Ergebnisse der Sondierungsergebnisse ein. Viele Bürger haben Sie angesprochen und wünschen eine stabile Regierung. Nach ihrer Ansicht sind die Ergebnisse gut und nun sollten die Themen angepackt werden. Weiter stellte sie für die Zukunft die Themen Lohnentwicklung/Fachkräfte und Digitalisierung in den Fokus. Die Digitalisierung ist Daseinsvorsorge bis ins letzte Haus im Dorf. Sie sieht dies als eine Chance für unser Land, die neue Möglichkeiten bringt und hier will die Landesregierung in das 21. Jahrhundert gehen. Mehr Platz und Freiraum für Gründer. Weiter stellte sie noch die Kita-Elternbeitragsentlastung und das Schulbauprogramm heraus. Wichtig sei ihr auch die Bürgerbeteiligung. Daher werde es eine erste Volksbefragung im Rahmen der Kommunalwahl zur Absenkung des Wahlalters auf 16 geben. Ihr geht es darum, dass sich alle einbringen, sowohl politisch als auch im Ehrenamt.

 Für den Städte- und Gemeindetag war noch besonders wichtig, dass die Arbeit von Frau  Brigitte Thielk als Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Rostock mit dem Verdienstorden des Landes geehrt wurde. Die Ministerpräsidentin hob auch besonders das Engagement für die Gleichstellung im Städte- und Gemeindetag M-V und die Ehrung mit unserer Ehrennadel hervor. Wir gratulieren Frau Thielk ganz herzlich zu ihrer Auszeichnung.

 Weitere Informationen