Workshop mit den neuen Koordinatoren zur Umsetzung des Leitbildgesetzes

Nr.0.36.9  | 02.02.2017  | STGT  | Städte- und Gemeindetag MV

Am 26. Januar trafen sich die sechs neuen Koordinatoren und ihre Unterstützungskräfte mit Vertretern der unteren Rechtsaufsichtsbehörden und Vertretern des Innenministeriums, um unter der Leitung von Klaus-Michael Glaser vom Städte- und Gemeindetag ein gemeinsames Vorgehen der Koordinatoren in allen Landesteilen auszuloten.

Zu Beginn des Workshops befassten sich die Koordinatoren mit ihrem Rollenverständnis. Die Koordinatoren legten hier Wert darauf, eine beratende und vermittelnde Rolle im Prozess der Selbsteinschätzung und später bei eventuellen Fusionen einzunehmen. Dabei solle außerdem die kommunale Hoheit gewahrt und auf die vorhandene Bereitschaft der Kommunen gesetzt werden.

Ein weiterer Punkt der Tagesordnung beschäftigte sich mit der Bewertung der Selbsteinschätzungen der Gemeinden. Um eine einheitliche Betreuung in allen Landesteilen sicher zu stellen, quantifizierten die Workshopteilnehmer gemeinsam die wesentlichen Themenbereiche der Selbsteinschätzung, welche bei der Unterstützung der Gemeinden bei der Selbsteinschätzung zur Anwendung kommen soll. Die Ergebnisse werden zeitnah allen Gemeinden zur Verfügung gestellt werden.,

Außerdem erhielten die Koordinatoren und ihre Unterstützungskräfte eine genaue Erläuterung der finanziellen Begleitmaßnahmen, um den Gemeinden im Falle von Fusionsplänen realistische Szenarien aufzeigen zu können und so unrealistische Hoffnungen der Gemeinden zu vermeiden.