Energieberatungsstelle

Kommunalberatungsstelle zur Energiewende hat Arbeit eingestellt

Leider konnte die Arbeit der Kommunalberatungsstelle nicht fortgesetzt werden. Der Abschluss dieses erfolgreichen Projektes zum Jahresende bedeutet aber keinesfalls, dass Sie künftig auf Beratung verzichten müssen.

Das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung hat die Landesenergie- und Klimaschutzagentur Mecklenburg Vorpommern GmbH (LEKA M-V) gegründet. Die im Sommer 2016 gegründete Landesenergie- und Klimaschutzagentur Mecklenburg-Vorpommern GmbH (LEKA MV) ist neuer Ansprechpartner für Städte und Gemeinden, wenn es um Fragen zur Energiewende und zum Klimaschutz in Mecklenburg-Vorpommern geht. Die Agentur übernimmt damit u.a. die Aufgaben der Energieberatungsstelle des STGT.

LEKA MV berät in erster Linie Kommunen und Vorhabenträger zum neuen Bürger- und Gemeindebeteiligungsgesetz, prüft, welche Möglichkeiten der Beteiligung bestehen und versucht, die bestmögliche Lösung für alle Seiten auszuloten. Die Agentur engagiert sich zudem in Projekten zur Energieeffizienz, E-Mobilität und Ladeinfrastruktur, Sektorenkopplung sowie zum Radfahren in MV.

Das Team der LEKA MV besteht derzeit aus drei Mitarbeitern und soll mit der steigenden Zahl von Projekten stetig vergrößert werden. Hauptsitz der Agentur ist auf dem Campus der Hochschule Stralsund. Ein weiterer Standort befindet sich im Landeszentrum für erneuerbare Energien Mecklenburg-Vorpommern GmbH (Leea) in Neustrelitz. Ein dritter Standort ist in der Landeshauptstadt Schwerin geplant.

 

Der Städte- und Gemeindetag wird Sie auch künftig gerne beraten. Allerdings wird es nicht mehr möglich sein, Sie bei allen Überlegungen und Entscheidungen vor Ort zu begleiten. Wir werden uns aber bemühen, ihre Anfragen zumindest schriftlich auch weiterhin zu beantworten.

Downloads

Fragen zur Energiewende aus kommunaler Sicht

Bezeichnung Format Größe
Energiewende - Baukasten PDF 1.41 MB
Wegesondernutzung PDF 0.4 MB

Mustervertragstexte

Die hier vorliegenden Musterverträge sind aktuellen Projekten entnommen und wurden anonymisiert. Sie sind das Ergebnis der Verhandlungen mit den jeweiligen Vertragspartnern unter Mitwirkung der Kommunalaufsicht. Sie sollen einen ersten Eindruck zur notwendigen Regelungstiefe vermitteln. Die Verträge müssen aber stets für den konkreten Einzelfall entworfen und die jeweiligen Regelungen auf den Einzelfall angepasst werden, weshalb sich eine einfache Übernahme der Regelungen verbietet.

Bezeichnung Format Größe
GmbH-Vertrag PDF 0.89 MB
Kommanditgesellschaftsvertrag PDF 1.04 MB
Muster - Notarielles Angebot DOCX 0.05 MB

Thema: Windenergie

Wirtschaftliche Beteiligungsmodelle

Bezeichnung Format Größe
Wertschöpfung vor Ort PDF 2.56 MB

Übertragungsnetzausbau

Klimaschutz-Förderrichtlinie

Hinweise zu den o.g. Förderprogrammen finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung unter dem „Themen“-Punkt „Energie“.

Klimaschutz-Darlehensprogramm

Für die Bearbeitung der Anträge ist das Landesförderinstitut zuständig. Die Anträge finden Sie über den Förderfinder des Institutes.